TuningenErgebnisse Pressetext - Crosslauf-Serie in der Leichtathletikregion Süd

Landesoffene Crosslauf-Serie
Schwarzwald-Baar-Heuberg

Nur noch ...


bis zum Start in ?Unterkirnach?

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Crosslauf-Serie
Bernd Müller
Südwestfoto

TuningenErgebnisse Pressetext

Ergebnisse

42. Crosslauf-Serie Zollern-Schwarzwald

3. Lauf Tuningen

Text und Fotos: Bernd Müller

Als die Athletinnen und Athleten durch den Schnee vor der Tuninger Sporthalle stapften, waren die emsigen Helfer der TG Tuningen noch dabei die Laufstrecke zu präparieren. Das gelang situationsbedingt sehr gut, trotzdem entschied man sich die Langstrecke um etwa 2 km zu kürzen.

Mittelstrecke

Den sportlichen Wettstreit mit Gegner und Natur, nahmen auf der Mittelstrecke etwa 30 Läuferinnen und Läufer in Angriff. Dabei schlug Karsten Renz, TSF Tuttlingen, ein forsches Tempo ein, mit dem er das Renntempo in Runde eins der Konkurrenz diktierte. Einzig Philipp Kaltenmark (8:15 Minuten), TG Schwenningen, konnte diesem Tempo folgen. In Runde zwei übernahm Kaltenmark die Führung. Von diesem Zeitpunkt an enteilte er unaufhaltsam der Konkurrenz, erreichte als erster das Ziel und gewann das Rennen der U18 vor Jonathan Dunkel, TV Neustadt (9:56 Minuten) und Luca Müller (13:10 Minuten) vom TSV Rottweil. Carsten Renz rannte als Zweiter über die Ziellinie und holte sich den Tagessieg (8:42 Minuten) bei den Männern. Ein toller Endspurt brachte Frank Wolf (9:09) vom ASV Horb auf Platz zweit in dieser Altersklasse. Lockeren Laufschrittes eilte Ingo Steinert (8:52 Minuten) TSF Tuttlingen, vor Lukas Waidelich (9:04 Minuten), LG farbtex Nordschwarzwald, als Sieger in der U20 über die Ziellinie.
In einer tollen Lauflaune präsentieren sich die Athletinnen der U18 auf der Mittelstrecke. Vorne weg Larissa Schall von der LG Tuttlingen-Fridingen. Sie kam am besten über das schneebedeckte Wiesengelände und gewann den Wettbewerb dieser Altersklasse in der Zeit von 9:27 Minuten vor Charlotta Ressin (9:42 Min.) und Lilli Schmitt (9:53 Min.), beide TSV Rottweil. Zusammen mit der Fünftplatzierten, Katharina Lutz (10:44 Min.), belegte das Trio vom TSV Rottweil Platz eins der Mannschaftswertung.
In der Laufentscheidung der Frauen eilte Lea Dehner (10:30 Minuten), ASV Horb, vor Sophia Pichler (10:51 Min.) und Katharina Saat (13:09 Min.), beide TSV Rottweil, als Siegerin über die Ziellinie. Über Platz eins in der U20 konnte sich Leatitia Brotz (11:06 Min.) von der TG Schwenningen freuen.
Langstrecke Männer
Nachdem der Starter den Pulk der Läuferinnen und Läufer in das tief verschneite Gelände schickte, war es Dominik Sowieja, TSG Heilbronn, der sich auf keine taktischen Spielchen einließ. Er rannte seinen Mitstreitern auf und davon, erreichte als Erster das Ziel vor der Tuninger Sporthalle (21:12 Minuten). Damit gewann er auch das Rennen der Männerklasse. Ein beherzter Lauf brachte den Oberndorf Andreas Crivellin über den anspruchsvollen Naturparkour. Nach 23:01 Minuten eilte er als Zweiter über die Ziellinie, womit er den Lauf der M35 gewann. Michael Gommeringer (25:48 Min.) vom TSV Messstetten und Moritz Leber (26:15 Min.), LT Unterkirnach, sicherten sich in dieser Klasse die Plätze zwei und drei.
Nicht zu bezwingen war in der M45 Peter Kapitza. Der Läufer von der LG farbtex Nordschwarzwald benötigte für die etwas über 6 km lange Strecke 25:21 Minuten. Eine wilde Hatz um den Tageessig entwickelte sich in der M50 die letztendlich Dieter Förnbacher (24:45 Min.), LT Unterkirnach, vor Christoph Bauer (25:34 Minuten), FSV Schwenningen und Michael Pohl (26:51 Min.) von der LG farbtex Nordschwarzwald gewann.
Den Laufrhythmus, der zum Erfolg führt, fand erneut Gerd Haller. Der Läufer von der SG Schramberg stürmte nach 26:58 Minuten ins Ziel und ließ dabei so klasse Läufer wie Wolfgang Werner (28:11 Min.) TG Tuningen und Detlef Rohm (30:56 Min.), TSV Messstetten in der M55 hinter sich. Keine größeren Probleme hatten im ersten Rennen des neuen Jahres Karl-Heinz Buck vom LT Herrenzimmern. Er gewann in der M60 vor Martin Spang (29:18 Min.) von der LG Baar. Gerhard Katz, TSF Tuttlingen freundete sich rasch mit der Laufstrecke und den äußeren Bedingungen an. Leichtfüßig eilte er nach 30:08 Minuten als erster der M65 über die Ziellinie.
In der Mannschaftswertung der Männer setzte der LT Unterkirnach mit Dieter Förnbacher, Moritz Leber und Marco Weiß vor der Mannschaft der TG Tuningen mit Marc Stamm, Wolfgang Werner und Thomas Schleicher an die Spitze.

Langstrecke Frauen
Auf die erste Frau brauchten die Zuschauer im Zielbereich nicht lange warten. Wie in Tailfingen war es Franziska Netzer von der TG Schömberg, die nach 28:51 Minuten die Ziellinie passierte. Elf Sekunden später beendete Hanna Bächle vom LT Unterkirnach als Siegerin der U20 ihren Lauf. Einen klasse Rennen machte wieder Maria Schafbuch aus Bad Dürrheim. Sie entschied den Lauf der W50 nach 29:36 Minuten für sich. Platz zwei ging in dieser Klasse an Heidi Rissler (33:06 Min.) von der TG Trossingen. Auf heimischen Terrain konnte Christine Ritzi (33:41 Minuten) von der TG Tuningen den Tagessieg der W35 vor Julia Ruff (37:58 Minuten) von der LSG Schwarzwald-Marathon nach Hause laufen.
Zurück zum Seiteninhalt